/ politik

#NRW17, und was uns jetzt erwartet...

... die letzten Stimmen sind bald ausgezählt, viele Überraschungen sind aber nicht mehr wahrscheinlich. Die ÖVP hat einen kommoden Vorsprung. Die SPÖ und FPÖ liegen mit Abstand - aber knapp hintereinander - dahinter. Und zusammen mit den NEOS bekämen ÖVP und FPÖ Verfassungsmehrheit für wirtschaftsliberale Anliegen.

Die Grünen sind wohl leider aus dem Nationalrat geflogen und mussten dem Populisten aus den eigenen Reihen Platz machen. Auch wenn es mir persönlich leid tut, und ich denke, dass wir das Fehlen der Grünen im Parlament noch bitter bezahlen werden haben sie es sich wohl selbst am meisten selbst zuzuschreiben. Ich hoffe auf Reflexion und eine baldige, gründliche Neuausrichtung. Wir brauchen euch, das ist meine Überzeugung.

Was wird uns also erwarten? Ich befürchte schlimmeres je nach Regierungsbildung: Angefangen von der Abschaffung der Pflichmitgliedschaft bei der Arbeiterkammer, über streichung von Unterstütuzung für jene, die am wenigsten haben, bis hin zu einer unmenschlichen Flüchtlingspolitik. Dafür wird es mehr Geld geben für Menschen die viel Geld haben, Steuererleichterungen für große Firmen und Konzerne, und es wird schwieriger werden sich Wohlstand zu erarbeiten. Dafür werden Menschen die nichts für ihre Polster leisten mussten weiterhin steuerfrei erben dürfen.

Nach der Abschaffung der AK Pflichtmigliedschaft wird es leichter werden die zehn Stunden Höchstarbeitszeit auf zwölf bis fünfzehn auszudehnen. Dass eine 35-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich oder gar ein bedingungsloses Grundeinkommen in den nächsten fün bis zehn Jahren nicht einmal diskutiert werden wird versteht sich wohl von selbst.

Wir haben gewählt, und wir werden es wieder tun. Das nächste mal hoffentlich nach einem weniger dreckigem Wahlkampf.

Bilduelle: Parlament Sitzungssaal